Aktuelle Meldungen aus der MICHEL-Redaktion:
Audrey Hepburn für 135 000 €
Die wertvollste Briefmarken-Rarität der Neuzeit, das schönste der drei bisher bekannten Stücke der nicht ausgegebenen Sondermarke mit dem Porträt von Audrey Hepburn, hat am 7. Oktober 2005 in Düsseldorf den Besitzer gewechselt. Briefmarken-Auktionator Ulrich Felzmann erzielte einen Endpreis von sensationellen 135 000 Euro für dieses Exemplar mit anhängendem Bogenrand. In einem Bieterwettstreit setzte sich die Ehefrau eines Sammlers aus der Nähe von Düsseldorf gegen einen Bieter aus Übersee durch.
Das Motiv mit der berühmten Schauspielerin war im Herbst 2001 als Wohlfahrtsmarke geplant, aber wegen rechtlicher Probleme durch ein neutrales ersetzt worden. Die bereits gedruckten Hepburn-Marken waren daraufhin vernichtet worden. Trotzdem fanden einige Marken offensichtlich den Weg in den normalen Postumlauf.
Mit nur drei bekannten Exemplaren ist die Hepburn-Marke seltener als die berühmte Blaue Mauritius, von der zwölf Stück existieren. Die erste „Hepburn-Auktion“ hatte in Wiesbaden im Juni 2005 einen Zuschlag von 58 000 Euro erbracht.
 Foto: Erich Wermelskirchen
Zurück zur Übersicht
Ihr Ansprechpartner istFrau Baumann: rundschau@michel.de