Aktuelle Meldungen aus der MICHEL-Redaktion:
Hepburn-Marke für 58 000 EUR versteigert - NAPOSTA präsentiert zweites Exemplar
Eines der beiden bekannten Exemplare der legendären Audrey-Hepburn-Briefmarke ist am 1. Juli 2005 für sage und schreibe 58.000 Euro (plus Gebühren) in Wiesbaden versteigert worden. Das ist Weltrekord in der modernen Philatelie für Marken, die maximal zehn Jahre alt sind.

Ein Sammler aus Süddeutschland hat sich die exklusive Rarität gesichert und sich damit einen wahren Geldsegen beschert. Der Ausruf-Preis lag bei 20.000 Euro. Innerhalb weniger Minuten war die magische 50.000-Euro-Grenze im Wiesbadener Kurhaus überschritten. Das Auktionshaus Köhler hatte die Versteigerung realisiert.

Das zweite Exemplar der Marke – und zwar jenes, das zuerst aufgetaucht ist – wird vier Tage lang im Hannover Congress Centrum zu bestaunen sein. Dort gilt sie als eines der großen Highlights der Nationalen Postwertzeichen-Ausstellung NAPOSTA `05, zu der rund 20.000 Besucher erwartet werden. Auch der Finder der ersten Hepburn-Marke, Werner Dürrschmidt, wird in Hannover sein und seinen „Schatz“ persönlich der Öffentlichkeit präsentieren.

Die Marken sollten eigentlich 2001 erscheinen, wurden dann zurückgezogen und die Gesamtauflage vernichtet - bis auf wenige Ausnahmen, wie man jetzt weiß, denn im vergangenen Jahr ist dennoch erstmals ein Exemplar der Marke aufgetaucht (dieses ist in Hannover zu sehen); Anfang 2005 folgte ein zweiter Fund. Dieser ist jetzt unter den Hammer gekommen.

Die NAPOSTA belegt die Eilenriedehallen, die Niedersachsenhalle sowie die Glashalle des Hannover Congress Centrums. Neben der Hepburn-Marke sind u.a. Höhepunkte der Königlichen Philatelistischen Sammlung aus Großbritannien und hochwertige Hannover-Belege zu bewundern. Geöffnet ist die Großveranstaltung, bei der auch zahlreiche Händler, Postverwaltungen und Top-Aussteller präsent sind, am Donnerstag, 2.Juni 2005 von 15 bis 20 Uhr und an den drei Folgetagen jeweils ab 10 Uhr vormittags.
NAPOSTA-pr

 
Zurück zur Übersicht
Ihr Ansprechpartner istFrau Baumann: rundschau@michel.de