Die diesjährige Marke aus der Serie „Weihnachten“ zeigt die Jungfrau Maria mit dem Jesuskind, wie sie in einem Fenster der katholischen Pfarrkirche St. Stephan zu Mainz erscheint. Geschaffen hat das Fenster, wie auch acht weitere in der Stephanskirche, der französische Maler russisch-jüdischer Herkunft Marc Chagall. Die von 1978 bis 1985 entstandenen Kunstwerke sind ein Zeichen jüdisch-christlicher Verbundenheit, für Frieden und Versöhnung. 200.000 Besucher pro Jahr bewundern die Fenster, die das Blau des Himmels und der Côte d’Azur spiegeln, wo Chagall zuletzt gelebt und gearbeitet hat.

(tb) Ende Oktober wies die Bundesnetzagentur den Antrag der Deutschen Post zurück, zum 1. Januar die Briefentgelte erhöhen zu dürfen. Zur Begründung erklärte die Regulierungsbehörde, dass die Deutsche Post „den Nachweis ihrer veränderten Kosten und Einsparungen nicht hinreichend erbracht“ habe.

Jochen Hohmann, Präsident der Netzagentur, erklärte, man brauche eine belastbare Grundlage, um eine Entscheidung treffen zu können. Für das erste Halbjahr 2019 kündigte die Behörde eine endgültige Entscheidung an. Die Deutsche Post legte dafür weitere Unterlagen vor. Zumindest vorübergehend ist Portoerhöhung aber abgesagt.

Nach 15 Jahren in Unterschleißheim nördlich von München zieht MICHEL zum Jahreswechsel in die Kreisstadt Germering westlich der Landeshauptstadt. Die neue Adresse lautet: Industriestraße 1, 82110 Germering.

In den neuen Büroräumen kann das innerhalb des letzten Jahres deutlich gewachsene Redaktions-Team noch besser arbeiten. Mit den drei neuen Fachkräften kümmert sich nun eine 13 Mann – und inzwischen auch Frau – starke Redaktion um Katalogisierung und Preisbewertung. Auch der Vertrieb und die EDV-Abteilung wurden vor kurzem verstärkt. Das ganze MICHEL-Team freut sich darauf, seine Kunden vom neuen Standort aus mit gewohnter Qualität und bestem Service zu überzeugen.

Flugsaurier bzw. Pterosauria, wie die Paläontologen sie nennen, gehören zu den faszinierendsten Kreaturen der Erdgeschichte. Mit ihren großen, tragflächenartigen Flughäuten waren sie die ersten Wirbeltiere, die eigenständig fliegen konnten. Ein besonders interessanter Vertreter dieser Gattung ist der Noripterus parvus, dessen Fossilien in der mittleren Mongolei gefunden wurden.

Beim Fundort, Tsagaantsav Svita handelt es sich um eine geologische Formation, die aus der frühen Kreidezeit stammt, also aus einer Epoche der Erdgeschichte, die etwa vor 145 Millionen Jahren begann.

In seiner Schrift „Über die Religion“ aus dem Jahr 1799, die als Inbegriff einer romantischen Religionsauffassung gilt, vertritt der Theologe und Philosoph Friedrich Schleiermacher die Überzeugung, Religion sei keine Sammlung moralischer Grundsätze, sondern ein tiefes Gefühl. Demnach könne sie auch nicht gelehrt werden, sondern müsse sich in jedem individuell entfalten. Ausgehend von diesen Gedanken prägte Schleiermacher die evangelische Theologie nachhaltig. Auch seine pädagogischen Ideen berücksichtigen die Individualität des Menschen und gelten als Ursprung der wissenschaftlichen Erziehung.