Postcon expandiert

13.02.2017

Der Berliner Briefdienst Pin kommt in niederländische Hände. Die Postcon, Tochter der einst staatlichen Post NL, kaufte die Anteile der Mediengruppe Holtzbrinck. Beide waren zuvor jeweils zur Hälfte an der Pin beteiligt. Zudem übernahm die Postcon die Holtzbrinck-Anteile am Briefnetz Mail Alliance. Diesem gehören rund 140 Briefdienste an, die auf diese Weise eine fast flächendeckende Zustellung anbieten können. Postcon hält nunmehr an der Mail Alliance 87 Prozent. Mit acht Prozent ist die Augsburger Pressedruck beteiligt, mit fünf Prozent die Hannoveraner Mediengruppe Madsack. Dank der Erfahrungen der Muttergesellschaft im Briefgeschäft könnte es der Postcon gelingen, ein konkurrenzfähiges zweites Briefnetz neben dem der Deutschen Post aufzubauen.