An die MICHEL-Redaktion: Stempel-Fehleinstellung

11.04.2017

MiR 04 2017 Plus Seite 96(mi)  Sehr geehrte MICHEL-Redaktion,

beim Ordnen meiner Sammlung ist mir folgende Kuriosität in die Finger gekommen: Die Briefmarke BRD MiNr. 396, „400 Jahre Heidelberger Katechismus“ wurde am 2. Mai 1963 herausgegeben, die Marke auf dem beiliegenden Umschlag trägt jedoch das Stempeldatum 3.4.63 – an diesem Tag gab es die Marke noch gar nicht. Die Post hat den Fehler wohl noch bemerkt und einen zweiten, berichtigten Stempel daneben abgeschlagen.

Ist eine solche versehentliche Abstempelung für Sammler interessant und gibt es davon noch mehrere Exemplare?

Mit freundlichen Grüßen

Hans M.

 

Sehr geehrter Herr M.,

 

Fehlabstempelungen aufgrund mangelnder Genauigkeit bei der Stempeleinstellung lassen sich im heutigen Postalltag immer wieder beobachten. Dass der Fehler auf Ihrem Exemplar auf die Zeit der Deutschen Bundespost ins Jahr 1963 zurückreicht, stellt keine wertsteigernde Besonderheit dar – Ihr Umschlag ist aber allemal eine sammelwürdige Kuriosität, die sogar die Korrektur der Falscheinstellung belegt. Hier beweist sich wieder, dass Fehler dafür da sind, um gemacht zu werden!

 

Mit freundlichen Grüßen

MICHEL

 

Alle interessanten Leseranfragen und -Hinweise lesen Sie auch in der monatlich erscheinenden MICHEL-Rundschau.