Klassische deutsche Automobile: Opel Manta und VW Golf

29.05.2017

MiR 4 2017 Seite 08-2(mi) Der im September 1970 vorgestellte Opel Manta A war – auf der identischen technischen Basis wie der Ascona – dessen Coupé-Version. Der sportliche Fünfsitzer wurde zunächst mit drei verschiedenen Motoren angeboten: Zwei 1,6-Liter-Varianten mit 68 und 80 PS sowie eine 1,9-Liter-Version mit 90 PS. Zum Neupreis von 8550 D-Mark war der Opel Manta A zu haben. Dafür gab es ein optisch aufregendes Coupé mit solider Massentechnik und Alltagstauglichkeit. Über 56 000 Wagen wurden bereits im ersten halben Jahr nach dem Markteintritt verkauft, insgesamt waren es 498 553 Exemplare.

 

MiR 4 2017 Seite 08-3Als Nachfolger des VW Käfer präsentierte Volkswagen im Mai 1974 den neuen Golf 1. Anders als sein legendärer Vorgänger hatte der VW Golf Wasser- statt Luftkühlung, Front- statt Heckantrieb und ein funktionales Design statt verspielter Rundungen. Der Kompaktwagen mit Schrägheck und großer Heckklappe, der den angeschlagenen Konzern in die Erfolgsspur zurückführte, war als Zwei- und als Viertürer erhältlich, mit zunächst 50 PS und 70 PS. Der VW Golf 1 definierte die Kompaktklasse als Segment der unteren Mittelklasse. Bis August 1983 wurden etwa sechs Millionen Golf 1 gebaut.

 

Die Motive beider Postwertzeichen sind von Thomas Serres aus Hattingen entworfen worden. Erstausgabetag: 13. April 2017.

 

Neuheitenmeldungen weltweit finden Sie in der MICHEL-Rundschau, der monatlichen Fachzeitschrift für Briefmarkensammler.