Numismatik: Remembrance Poppy

14.06.2017

28010 Cherry-Blossom-Globe-coin r(Coin Invest Trust) Jedes Jahr am 11. November kann man sie sehen: Rote Mohnblüten, als Blumen niedergelegt und als Schmuck am Revers getragen. In Großbritannien, Kanada und den USA wird mit den „Remembrance Poppies“ den im Dienst Gefallenen der beiden Weltkriege gedacht.

 

Diesem Brauch wurde nun für die Cook Islands eine Gedenkmünze gewidmet, die wie eine stilisierte rote Mohnblüte gestaltet ist. Die Mohnblume als Symbol für gefallene Soldaten geht auf John McCraes Gedicht „In Flanders Fields“ („Auf Flanderns Feldern“) zurück. Er hatte es am 3. Mai 1915 verfasst, tief bewegt vom Anblick des blühenden Klatschmohns beim Grab seines tags zuvor durch einen Granatsplitter getöteten Kameraden Alexis Helmer.

 

 

28010 Cherry-Blossom-Globe-coin oDass diese Blumen im englischsprachigen Raum zum Kriegstotengedenktag heute allgegenwärtig sind, ist Moina Belle Michael (1869-1944) zu verdanken. Die amerikanische Lehrerin warb ab 1918 bei der Regierung, Veteranenorganisationen und der Öffentlichkeit dafür, die Mohnblüte (engl. poppy) zum offiziellen Zeichen des Gedenkens zu machen. An die Verpflichtung, das Andenken an die Toten wachzuhalten, gemahnt auch die Zeile LEST WE FORGET, das aus einem Gedicht von Rudyard Kipling von 1897 stammt, der dafür auf ein Bibelzitat zurückgriff.

 

Auf der Vorderseite ist der gekrönte Kopf von Elisabeth II. n. r. zu sehen, ihr Name, die Bezeichnung der Ausgabenation sowie der Nennwert. Dazu LEST WE FORGET. Die Rückseite ist als stilisierte rote Mohnblüte gearbeitet. 

 

Weitere Informationen unter www.coin-invest.li

Abbildungen: Coin Invest Trust