An die MICHEL-Redaktion: Wertlose Stempel?

19.09.2017

MiR 9 2017 Inhalt NEU 2(mi) Liebe MICHEL-Redaktion,

seit der Privatisierung der deutschen Post im Jahre 1995 kommt es in einigen Postfilialen immer wieder zu Stempelfehleinstellungen, insbesondere bei der Jahres- und Uhrzeitangabe des Tagesstempels. Im vorliegenden Fall: Ausgabedatum der Briefmarke 07.04.2016 – Abstempelung 10.05.2008 in 24229 Dänischenhagen. Ferner wird gelegentlich mit nicht dokumentenechter Farbe gestempelt. Diese Marken sind als wertlos bzw. beschädigt anzusehen, oder?

Mit freundlichen Grüßen

Holger V.

 

Sehr geehrter Herr V.,

 

vielen Dank für Ihren Erfahrungsbericht. Marken, deren Stempelfarbe verblasst oder beim Ablösen verwäscht, sind natürlich für die Sammlung verloren. Bei Stempelfehleinstellungen ist die Frage kniffliger. Ist ein vollständig und klar abgeschlagener Ortsstempel mit Fehleinstellung philatelistisch wertlos oder ist er ein interessantes Dokument des Postalltages für die Sammlung? Was denken die Rundschau-Leser? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

 

Mit freundlichen Grüßen

MICHEL

 

Abbildung: Bund MiNr. 3229, laut Tagesstempel 8 Jahre vor ihrem Druck entwertet im Jahr 2008. Dafür passt die Uhrzeit perfekt zum Ausgabejahr!

 

Alle interessanten Leseranfragen und -Hinweise lesen Sie auch in der monatlich erscheinenden MICHEL-Rundschau.