Erlöse pro Paket sinken

10.11.2017

(tb) Der Preisverfall im Paketmarkt trifft auch grenzüberschreitende Sendungen. Das ermittelte die Unternehmensberatung A.T. Kearney. Sie errechnete, dass die Paketdienste 2016 zwar insgesamt fünf Prozent mehr Umsatz in dem Segment verbuchen konnten, zusammen 16,2 Milliarden Euro. Der Erlös pro Paket sei aber um fünf Prozent zurückgegangen. Insgesamt reisten im vergangenen Jahr 720 Millionen Pakete grenzüberschreitend. Bis 2019 sollen es nach Einschätzung Kearneys 908 Millionen werden.