Weitere Microdepots von UPS

14.11.2017

(tb) Der Versuch von UPS mit Microdepots in Hamburg war offenbar erfolgreich. In den vier Depots, die in Containern Platz fanden, wurden Sendungen gelagert. Zusteller brachten sie per Fahrrad oder mit elektrisch angetriebenen Transportern zu den Empfängern. Neben der Zustellung erfolgte auch die Abholung von Sendungen, die im Microdepot gelagert wurden.

 

Nach Angaben von UPS sparte das Unternehmen seit 2015 in Hamburg rund 13.000 Liter Diesel. Nunmehr richtete UPS weitere Microdepots in Herne und München ein. In Herne nutzt der Integrator dafür ein Ladengeschäft, in München kommt wiederum ein Container zum Einsatz. In München setzt UPS dabei auf Fahrradboten, wobei die Velos elektrische Hilfsantriebe aufweisen. Elektrotransporter sind in der Stadt wegen fehlender Parkplätze für die Zustellung weniger geeignet.