Numismatik: Angel Piedfort

09.11.2017

28315 Angel-2017-Isle-of-Man r(CIT) „Der Drache und seine Engel kämpften, aber sie konnten sich nicht halten, und sie verloren ihren Platz im Himmel“, so heißt es im Neuen Testament zum Kampf zwischen göttlichen und teuflischen Mächten. Den Sieger, Erzengel Michael, kennen Freunde der Numismatik als feststehenden Bildtypus auf den „Angels“. Jenen Goldmünzen zu 6 Shillings 8 Pence, mit denen König Edward IV. ab 1465 in England den Noble ersetzte. Gut 550 Jahre später zeigt sich das altehrwürdige Motiv in neuartigem Glanz.

 

Mit „1 Angel Piedfort“ präsentiert CIT die erste Gedenkmünze für die Isle of Man. Seit April 2017 werden ihre Münzen von der Tower Mint geprägt, deren Besitzer hier für die Rückseitengestaltung verantwortlich zeichnet. Für „Angel Piedfort“ griff Raphael Maklouf auf historische Vorbilder zurück. Traditionsreich ist aber nicht nur das Sujet, sondern auch die Prägung als Piedfort. Unter Verarbeitung von 2 Unzen Feinsilber hat die Münze mit 38,6 mm zwar den gleichen Durchmesser wie eine normale Münze, ist aber doppelt so dick. Bis ins mittelalterliche Frankreich und England reichen Piedforts zurück. Bestimmt nicht nur dort wird „1 Angel Piedfort“ heute viele Bewunderer finden. Nicht nur mit Detailreichtum und scharfer Ausprägung beeindruckt das Porträt von Königin Elisabeth II. auf der Vorderseite. Als erste Münze bei CIT zeigt „1 Angel Piedfort“ die Neugestaltung von Jody Clark. Seine Kreation löst das von Ian Rank-Broadley gestaltete Porträt ab, der wiederum Nachfolger von Raphael Maklouf war.

 

28315 Angel-2017-Isle-of-Man oAuf der Vorderseite ist der gekrönte Kopf von Elisabeth II. n. r. zu sehen, dazu ihr Name, die Bezeichnung der Ausgabenation sowie das Ausgabejahr. Die Rückseite zeigt den Erzengel Michael, der den Drachen tötet. Dazu ANGEL, ergänzt durch das Material, den Feingehalt und das Gewicht.

 

Weitere Informationen unter www.coin-invest.li

Text und Abbildung: Coin Invest Trust