An die MICHEL-Redaktion: Schwer ablösbar

24.11.2017

(mi) Sehr geehrte MICHEL-Redaktion,

selbstklebende Marken aus Finnland sind schwer ablösbar und gehen oft dabei kaputt. Ein Tauschpartner hat mir mitgeteilt, dass Sie in einer MICHEL-Rundschau über das französische Fleckenmittel „Eau écarlate“ berichtet haben, das wohl auch zum Ablösen von Marken Verwendung findet. Meine Fragen: Wo kann man das Mittel „Eau écarlate“ kaufen – hoffentlich auch in Deutschland – oder wo kann man ein entsprechendes wirkungsvolles Lösungsmittel in Deutschland beziehen? Vielen Dank für Ihre Bemühungen. Ein frankierter Rückumschlag liegt bei.

Mit freundlichen Grüßen

Günter E.

 

Sehr geehrter Herr E.,

 

der Fleckenentferner „Eau écarlate“, das Scharlachwasser, wird unseres Wissens nur in Frankreich vertrieben. Angebote im Internet gibt es aber vielleicht. Laut Beschreibung besteht dieses Fleckenmittel aus einer Mischung von Hexanen und Heptanen, also aus Benzin, dem etwas Farbstoff und wohl auch Aromastoffe beigemischt sind. Wundbenzin aus der Apotheke sollte die gleiche Wirkung haben, ohne die Zusatzstoffe, die man ja nicht unbedingt in der Briefmarke wiederfinden möchte. Ob es auch mit selbstklebenden finnischen Marken funktioniert, können wir aus eigener Anschauung nicht sagen. Beim Umgang mit Benzin empfehlen wir jedenfalls grundsätzlich, die Sicherheitshinweise auf der Flasche zu beachten. Vielen Dank für Ihr Engagement und weiterhin viel Spaß mit Ihrem schönen Hobby.

 

Mit freundlichen Grüßen

MICHEL

 

Alle interessanten Leseranfragen und -Hinweise lesen Sie auch in der monatlich erscheinenden MICHEL-Rundschau.