1,34 Minuten pro Brief

09.07.2018

(tb) Briefe zu schreiben, ist und bleibt in Deutschland ein preiswerter Zeitvertreib. Kostet der Inlands-Standardbrief im europäischen Durchschnitt 1,02 Euro, liegt das Porto in Deutschland mit 70 Cent deutlich darunter. Erstmals überstieg der europäische Durchschnittswert die Marke von einem Euro.

 

Das ermittelte die Deutsche Post, die in den Vergleich die Mitglieder der Europäischen Union und die EFTA-Staaten Island, Norwegen und die Schweiz einbezog. Von den Ländern mit vergleichbarem Wohlstand liegt nur Luxemburg gleichauf mit Deutschland, Österreich mit 68 Cent knapp darunter. Alle übrigen Länder mit niedrigeren Portosätzen gehören zu den Staaten mit zum Teil deutlich geringerem Wohlstandsniveau.

 

Am teuersten sind Inlandsbrief in Island und Dänemark mit umgerechnet 4,94 und 3,63 Euro. Noch besser schneidet Deutschland ab, vergleicht man den Standardbrief mit Zielen innerhalb Europas. Im Schnitt kostet er 1,45 Euro, Dänemark schießt mit 3,63 Euro den Vogel ab. Günstiger als Deutschland mit 90 Cent ist mit 80 Cent wiederum Österreich. Außerdem berechnen Rumänien, Litauen, Lettland, Zypern und Malta geringere Entgelte.

 

Im Schnitt muss der Europäer 4,06 Minuten arbeiten, um einen Inlandsbrief frankieren zu können. Den Deutschen genügen 1,34 Minuten, den Schweizern gar nur 1,25 Minuten. Noch schneller sind die Malteser mit 1,22 Minuten fertig, während Isländer stolze 12,17 Minuten brauchen, um ausreichend Geld für den Briefversand zu verdienen. Berücksichtigt man die Unterschiede in der Kaufkraft, liegt der Durchschnitt in Europa bei 1,08 Euro. Dieses Mal sind neben den Österreichern mit 66 Cemt auch die Spanier mit 65 Cent, die Schweizer mit 62 Cent und die Luxemburger mit 61 Cent besser dran als die Deutschen, daneben Rumänen, Slowenen, Zyprioten und Malteser.

 

Im konsolidierten Gesamtergebnis belegt Deutschland den sechsten Platz hinter Malta, Slowenien, Österreich, Zypern und der Schweiz. Festzuhalten gilt es somit, dass zumindest zwei reiche Staaten, eben Österreich und die Schweiz, vor Deutschland liegen.