Post schließt Allyouneed

13.09.2018

(tb) Die Deutsche Post schließt ihren digitalen Marktplatz Allyouneed. Zum Jahresende wird die Internet-Seite abgeschaltet. Betroffen sind rund 3000 Einzelhändler, die ihre Angebote auf der Seite präsentiert hatten. Mit Allyouneed erreichte die Deutsche Post nicht die notwendige Zahl Transaktionen für einen wirtschaftlichen Betrieb.

 

Der Lieferdienst Allyouneed Fresh ist von der Schließung nicht betroffen. Bereits zuvor hatte die Deutsche Post das Portal Post Reisen geschlossen. Die Maßnahmen stehen im Zusammenhang mit dem Ergebniseinbruch der Sparte Post, elektronischer Handel, Paket, kurz PeP. Dessen Sanierung leitet Post-Chef Frank Appel, der bereits angekündigt hatte, sich auf das Kerngeschäft konzentrieren zu wollen.