Briefmarkensammeln ist ein schönes Hobby - da stimmen uns sowohl erfahrene Philatelisten als auch Einsteiger in die zackige Beschäftigung zu!

Briefmarkensammeln: Ein klassisches und modernes Hobby zugleich!

Gerade in der Zeit der Corona-Pandemie wurde deutlich, wie glücklich sich Sammler schätzen können: Zwar macht das Briefmarkensammeln gemeinsam besonders viel Spaß und bietet z.B. in Sammlervereinen viele Möglichkeiten zum kreativen Engagement, doch kann man eben auch sehr gut allein sammeln. Sammler freuen sich oft über jede Gelegenheit, sich allein und in aller Ruhe ihrer Sammlung widmen zu können.

Auch viele Interessierte (noch) Nicht-Sammler sehen die zahlreichen Vorteile des Hobbies: Sinnvolle Beschäftigung allein oder in der Gruppe, Erweiterung des Allgemeinwissens und der Geographiekenntnisse, spannende Einblicke in individuelle Schicksale, entspannendes handwerkliches Arbeiten und Sortieren und natürlich die Möglichkeit, ästhetische Objekte raumsparend sammeln zu können - all das und noch vieles mehr bietet das schöne Hobby der Philatelie.

Doch wie findet man ein eigenes Sammelgebiet? Wenn eine Sammlung nicht bereits im Laufe der Jugend entsteht oder von einem anderen Sammler übernommen wird, stehen viele etwas ratlos vor der Flut weltweit ausgegebener Briefmarken.

Sammelgebiet gesucht? Wir helfen!

MICHEL-Geschäftsführer Hans W. Hohenester gibt in dieser Reihe ein paar Anregungen, Tipps und Kniffe zu klassischen, modernen oder auch etwas verrückten Sammelgebieten.

 

Video 1: "Dufte" Marken

 

Video 2: Bayern und Württemberg

 

Tipp: Alle Videos gibt es in unserem YouTube-Kanal auch auf englisch zu sehen - schauen Sie gleich rein!