• Neue Kataloge

    Wertvolles Sammeln Vol 1Eisenbahnen printSuedafrika 2014 2015 printOsteuropa-2014 print

  • MICHEL-Rundschau

    MiR11 2014

  • Toptitel

    Deutschland-2014 2015 print

    Titelbild Fußball www

    Briefmarken-sammeln-leicht-gemacht web

    Voegel Europa 2014 2015

  • DPD erledigt Formalitäten

    23.11.2014

    (tb) DPD erleichtert Geschäftskunden den internationalen Paketversand an Privathaushalte. Mit der Aufgabe kann der Absender DPD die nötigen Daten elektronisch übermitteln. DPD erledigt dann die Formalitäten. Insbesondere im Verkehr mit Ländern, die nicht der Europäischen Union angehören, sind Zoll- und andere Erklärungen mitunter recht aufwendig. DPD bietet den neuen Dienst für zunächst 30 Länder an, in denen auch Rücksendungen bearbeitet werden können. Technisch arbeitet DPD, eine Tochter der französischen Staatspost, mit einer weiteren Tochter zusammen, der Wndirect.

  • DPD befördert Möbel

    22.11.2014

    (tb) DPD beliefert für drei Jahre die Kunden des Berliner Internet-Möbelversands Home24. Die Empfänger können über das Internet den Weg der Sendung verfolgen und gegebenenfalls die Zustellung an eine andere Anschrift verfügen, beispielsweise an den Arbeitsplatz. Home24 bietet Kleinmöbel und Accessoires an.

  • Numismatik – Lettland: 2-Euro-Sondermünze „Riga – Kulturhauptstadt Europas 2014“

    22.11.2014

    (mm) Mit einer 2-Euro-Sondermünze (Auflage: 1.000.000 in NP u. 5.000 in Stgl.) setzt Lettland seine Hauptstadt Riga, die Kulturhauptstadt Europas 2014, ins Bild. Die vielfältigen kulturellen Wurzeln und die Geschichte der Letten ist bis heute bewegend und spiegelt sich in beeindruckender Weise in der Hauptstadt des Landes. Passenderweise bildet die nationale Seite der Münze die zentralen Gebäude der Altstadt Rigas als Skyline ab umgeben von der Legende „Euopas Kulturhaupstadt“ und darunter „Riga – 2014 / LV“ sowie außen den zwölf Europasternen.

  • Ungewöhnliche Briefmarken-Kunst

    21.11.2014 (ab) Wozu müssen manche Briefmarken dreieckig sein, wenn die meisten doch quadratisch oder rechteckig sind?

     

    Eine mögliche Antwort darauf finden die Besucher der Ausstellung „Cheap Art“, die seit 15. November 2014 in Dießen am Ammersee zu sehen ist. Die Künstlerin Annunciata Foresti zeigt zusammen mit Künstlerkollegen aus der Region und aus München erstaunliche Exponate aus günstigen, vergänglichen oder ungewöhnlichen Materialien im ehemaligen Dießener Stellwerk: Filigrane Objekte aus gefalteten Laubblättern und Papier, Plastiken aus feiner Schokolade, Malereien auf hölzernen Tabletts – und kunstvoll zusammengesetzte Häuschen aus abgelösten Briefmarken.

     

    Wie gut, dass die Freimarken der Mongolei aus dem Jahr 1961 eben dreieckig sind – so mussten die bezaubernden Türmchen von Mitzou Schaab nicht auf ihr Dach verzichten!

     

    Die Ausstellung „Cheap Art“ im Stellwerk, Seestraße 5, 86911 Dießen ist noch am Samstag und Sonntag, den 22. und 23. November 2014 zwischen 10 und 18 Uhr geöffnet.

  • EUROPHILEX LONDON: NRW-Verband vermittelt eine Busreise

    21.11.14

    (wm) Vom 13.–16. Mai 2015 findet in London eine Internationale Briefmarken-Ausstellung mit FEPA-Patronat statt. Da die thematische Klasse dieser Ausstellung eine Woche zuvor, vom 7.– 9. Mai 2015, in Essen während der Internationalen Briefmarkenmesse in Form der „Europäischen Meisterschaften für Thematische Philatelie“ präsentiert wird, bietet der Verband der Philatelisten in Nordrhein-Westfalen die Möglichkeit einer Gruppenreise zur EUROPHILEX nach London.

    Weiterlesen...
  • Jahresprogramm 2015 - Sonderpostwertzeichen

    20.11.2014

    (tb) Das Bundesfinanzministerium hat das Ausgabeprogramm für 2015 ins Netz gestellt. Die bereits bekannten Daten 5. Februar und 7. Mai werden darin bestätigt. Abgebildet sind die Motive von sechs Sondermarken: Otto von Bismarck, Bistum Hildesheim, Pina Bausch, Windjammerfestival Bremerhaven, Bayerischer Gebirgstrachtenverband und Seenotretter.

  • One-Cent-British Guiana in Washington für drei Jahre zu sehen!

    19.11.2014 (wm) Ab April 2015 ist die teuerste Marke der Welt, die einmalige 1c-British-Guiana, im Smithsonian’s National Postal Museum in Washington für drei Jahre zu bestaunen. Dort wird sie an prominenter Stelle in der neuen William H. Gross-Galerie untergebracht. Die Marke war vor wenigen Monaten bei Sotheby in New York für den Rekordpreis von 9,5 Millionen US-Dollar verkauft worden.

  • Numismatik – Irland: 15-Euro-Silber-Münze „100. Todestag von John Philip Holland“

    19.11.2014

    Irland-2014-15-Euro-Silber(mm) Als Auftakt der neuen Serie „Irische Wissenschaftler und Erfinder“ hat Irland als erste Ausgabe eine 15-Euro-Silber-Münze (925/1.000, Auflage: 10.000, PP) anlässlich des 100. Todestages von John Philip Holland emittiert. Als Amerikaner irischer Herkunft erlangte Holland Berühmtheit als einer der bedeutendsten U-Boot-Konstrukteure, dem 1897 nach langjähriger Forschungsarbeit mit der „Holland IV“ der Duchbruch gelang. Die Münze zeigt rückseitig eine Komposition mit der Hand Hollands, die den Entwurf eines U-Bootes zeichnet, darüber den Nominalwert und darunter seinen Namen. Die Vorderseite bildet die irische Harfe, Landes- sowie Jahresangabe ab.

  • Köhler-Sammler-Seminar der Philatelistischen Akademie e.V.

    18.11.2014

     (hh) In der Zeit vom 14. bis 15. November 2014 hat im Auktionshaus Heinrich Köhler, Wiesbaden, das Köhler-Sammler-Seminar der Philatelistischen Akademie e.V. stattgefunden. Etwa 16 sehr interessierte und philatelistisch bereits fortgeschrittene Sammler haben am diesjährigen Akademie-Seminar mit großem Erfolg teilgenommen. Chefphilatelist Michael Hilbertz und Berufsphilatelist Tobias Huylmans berichteten in spannenden Vorträgen über Highlights aus ihrem Alltag im Auktionshaus Heinrich Köhler. Die Seminarteilnehmer waren total begeistert. Ein Teilnehmer: „Heute habe ich bereits in den ersten beiden Stunden mehr gelernt als in jedem anderen philatelistischen Seminar, das ich bisher besucht habe“.

     

    Weiterlesen...
  • MICHEL-Kriminalroman - Das schwarze Kabinett

    18.11.2014

    (sv) Absolute Neuheit bei MICHEL: Ein postgeschichtlicher Kriminalroman, aus der Feder von Joachim Helbig. Etwa 400 Seiten, Paperback • Mit ca. 40 Abbildungen alter Briefe und philatelistischen Erläuterungen. Lieferbar 5.12.2014

     

    Aus dem Inhalt: Der verschrobene Privatgelehrte Heller kommt durch den Kauf eines Adelsnachlasses in den Besitz von 200 Jahre alten Briefen. Eigentlich
    erhofft er sich daraus Aufschlüsse für seine postgeschichtlichen Forschungen, doch er entdeckt darin brisante Geheimnisse der königlich bayerischen Briefspionage.
    Neugierig geworden, geht er den Hinweisen in den Archiven nach und veröffentlicht seine Entdeckungen. Dadurch bringt er eine Gruppe von Adeligen, die auch vor Mord nicht zurückschrecken, gegen sich auf. Doch Heller geht in die Offensive...

    Bestellen Sie schon heute in unserem Shop!

  • CG-Award 2014: Internationales Spektrum, Bewerber aus aller Welt – USA „sahnt ab“!

    16.11.2014

    CG Award Sifi2014 wm419 Small(wm) Während der Internationalen Briefmarkenbörse in Sindelfingen wurden auch die diesjährigen Gewinner des CG-Award der vom Auktionshausinhaber Christoph Gärtner in Bietigheim-Bissingen gestifteten Literaturpreise bekannt gegeben. Mehr als 80 Philatelisten, darunter zahlreiche Vertreter von Arbeitsgemeinschaften, Vereinen und Verbänden sowie viele Autoren warteten mit Spannung, was Ihnen die Vertreter der international besetzten Jury, Christoph Gärtner, Rainer von Scharpen sowie Walter Marchart, bekannt zu geben hatten. Patrick Maselis, Präsident des Club de Monte-Carlo, und Henk Slabbink, ehemaliger Präsident der Europäischen Akademie der Philatelie, gehören ebenfalls zu diesem Jurorenkreis, die völlig unabhängig voneinander ihre Ergebnisse per Internet übermitteln, so dass der Computer letztlich die Platzierung bis auf die Kommastellen hinter dem Ergebnis ausrechnet. Erst da zeigte sich dann, wie eng viele Bewerber sich um bestimmte Plätze gruppierten.

    Weiterlesen...
  • Numismatik – Niederlande: Münzausgaben „UNESCO Welterbe – Die Windmühlen von Kinderdijk

    16.11.2014

    Niederlande(wm) Am 2. September 2014 sind im Rahmen der Serie „UNESCO Welterbe“ drei motivgleiche Münzen der Niederlande verausgabt worden. Die Münzen zu 5 Euro in Kupfer (versilbert, Auflage: 250.000 in NP, 10.000 in Stgl.) und Silber (925/1.000, Auflage 12.500, PP) sowie 10 Euro in Gold (900/1.000, Auflage 2.000, PP) sind den Windmühlen von Kinderdijk gewidmet. Die Mühlen aus dem Örtchen Kinderdijk in der Nähe von Rotterdam in der Provinz Südholland wurden allesamt im 18. Jahrhundert erbaut und gelten als Wahrzeichen der Region. Die motivgleichen Münzen zeigen rückseitig eine Anordnung der 19 Windmühlen sowie das Logo der UNESCO, darunter die Legende „Kinderdijkse Molens“ umgeben vom Hinweis auf das Unesco Welterbe, Nominalwert und Ausgabejahr. Die Vorderseite bilden ein kleines Porträt König Willem-Alexanders vor einer Weltkarte ab, die in Form eines Fingerabdrucks gestaltet wurde. Darunter steht zu lesen: „WILLEM ALEXANDER KONING DER NEDERLANDEN“.

  • Japan mit der Bahn erreichbar

    14.11.2014

    (tb) Auch Transporte zwischen Japan und Europa sind jetzt weitgehend auf der Schiene möglich. DHL hat den Inselstaat an die Bahnverbindung zwischen China und Polen angebunden. Auf dem Seeweg erreichen Container Shanghai, werden dort auf den Zug verladen und von Polen aus, wo das Breitspurnetz endet, per Lastwagen zum Empfänger gebracht. Trotz mehrfachen Umschlags kostet die Beförderung weniger Zeit als mit dem Hochseeschiff und ist deutlich günstiger als der schnellere Lufttransport.

  • Numismatik – Deutschland: 10 Euro-Gedenkmünze „1000. Jahre Leipzig“

    14.11.2014

    1000-Jahre-Leipzig(mm) Am 20. August 2014 informierte das Bundesfinanzministerium über die Ausgabe einer 10-Euro-Gedenkmünze „1000. Jahre Leipzig“ für den Juli des kommenden Jahres 2015. „Diese Münze würdigt das 1000-jährige Jubiläum der Ersterwähnung Leipzigs, einer Stadt des bürgerschaftlichen Engagements und der friedlichen Revolution sowie eines Zentrums der Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur in Deutschland“ heißt es in der offiziellen Pressemitteilung. Der Siegerentwurf der Künstlerin Anne Karen Hentschel aus Bischofswiesen setzt auf der Bildseite eine Meschengruppe, eingebunden in die Leipziger Architektur, in Szene. Die Wertseite zeigt einen Adler, Landesangabe, Nominale und Ausgabejahr 2015 sowie die zwölf Europasterne. Der glatte Münzrand enthält in vertiefter Prägung die Inschrift: „BÜRGERSINN - BÜRGERFLEISS - BÜRGERSTOLZ “. Die Gedenkmünze wird in den Prägequalitäten/Legierungen Kupfer-Nickel (CuNi25) in Stempelglanz und in der höherwertigen Spiegelglanzqualität in Silber (625/1.000) erscheinen.

  • BDPh-Mitgliederzeitschrift philatelie geht online

    13.11.2014

    (wm) Die erst vor wenigen Tagen Ende Oktober 2014 bei der ROSSICA 2015 in Moskau goldgekrönte Mitgliederzeitschrift des Bundes Deutscher Philatelisten, philatelie, ist ab sofort für Jedermann online erhältlich – weltweit und rund um die Uhr. Dieses Angebot ist zusätzlich zur Printversion erhältlich, die es auch weiterhin und in dieser Form nur für Mitglieder gibt. In der online Version steht das Verbandsmagazin als Einzelheft oder auch als Abonnement gegen Entgelt zum Download zur Verfügung. Damit setzt der Bund Deutscher Philatelisten neue Maßstäbe und Europas auflagenstärkste Verbandszeitschrift geht als ePaper in den großen Onlineshops Apple App Store und Google Play Store als Erste an den Start. Windows Versionen sind über www.zinio.com beziehbar.

    Weiterlesen...
  • Alle News anzeigen

Anzeige