Liebe MICHEL-Redaktion,

Ich habe diesen Block gefunden, der im Text "Hannover" einen roten Streifen und in dem blauen Siegel einen blauen Streifen. Ist Ihnen das bekannt?

Mit freundlichen Grüße
Rob P.

(tb) Späte Einlieferungszeiten, verlässliche Fahrzeiten, elektronische Buchungssysteme und eine digitale Verfolgung der Laufwege wünschen sich die deutschen Paketdienste vor allem von der Deutschen Bahn.

Die 45 Hektar große Insel Mainau liegt malerisch an einem der südlichsten Zipfel Deutschlands im Bodensee und macht ihrem Beinamen „Blumeninsel“ alle Ehre. So sind dort im Frühling vor allem Tulpen, im Sommer Rosen und im Herbst unzählige Dahlien zu bewundern. Als besondere Attraktionen gelten auch der mehr als 20.000 Pflanzen aus über 700 Sorten umfassende Staudengarten, das 1864 begründete Arboretum (lat. arbor = Baum), welches Mammutbäumen, Atlas-Zedern, Libanon-Zedern und Magnolien eine Heimat bietet, das Schmetterlingshaus, mit etwa 120 Arten das zweitgrößte in Deutschland, das Palmenhaus, in dem regelmäßig Pflanzenschauen und kulturelle Veranstaltungen stattfinden, und das dreigeschossige Barockschloss, das zwischen 1739 und 1746 erbaut wurde.

(tb) Dürfen Pakete überhaupt in der Straßenbahn oder anderen öffentlichen Verkehrsmitteln befördert werden?

Im ersten Moment klingt die Frage absurd. Schaut man aber genau hin, entdeckt man Punkte wie das Beihilferecht, die durchaus noch zu klären sind.

Pfeifenorgeln sind beeindruckende, monumental anmutende Instrumente. Mit ihrem erhabenen, mehrstimmigen Klang gelten sie als Inbegriff der Sakralmusik.

Doch die Kirche hat sich über mehrere Jahrhunderte hinweg schwergetan – nicht nur mit Orgeln, sondern mit der instrumentellen Untermalung von Gottesdiensten überhaupt. Erst nachdem man erkannt hatte, dass sich durch den Klang einer Orgel die Festlichkeit der Liturgie steigern lässt, etablierte sich die Pfeifenorgel – außer in den Kirchen orthodox geprägter Länder – als Hauptinstrument christlicher Gottesdienste.

(tb) Mitte 2024 sollen in Großbritannien die ersten Banknoten mit dem Porträt von König Charles III. in Umlauf kommen. Das teilte die Zentralbank im Dezember mit.

Geplant ist die Ausgabe von Noten zu fünf, zehn, 20 und 50 Pfund.

(tb) Die Deutsche Bundesbank spricht sich für den Erhalt des dichten Netzes an Geldautomaten aus.

In ihrem Monatsbericht für den Dezember forderte sie die Geschäftsbanken auf, Geldautomaten nicht ohne Not abzubauen. Sie warnte vor einer Abwärtsspirale, die entstehen könne, wenn Kunden mangels Geldautomaten kein Bargeld erhalten, folglich bargeldlos zahlen müssten, woraus dann wiederum eine schlechtere Bargeldversorgung resultiere.

Um Briefe oder Waren an ihren Bestimmungsort zu bringen, gibt es ganz unterschiedliche Möglichkeiten. Unkonventionelle, fast schon abenteuerliche Lösungen werden erforderlich, wo die Umstände widrig sind.