(tb) In Erlensee bei Frankfurt am Main errichtet die Speditionssparte der Deutschen Post, DHL Freight, ein neues Frachtzentrum. Es soll sowohl der Lagerung als auch dem Umschlag dienen.

Ein Schwerpunkt liegt auf der Betreuung der Güter der Spezialchemie. Dafür wird ein Teil der 10.500 Quadratmeter großen Lagerfläche reserviert. Die Eröffnung ist für Mitte 2022 vorgesehen. 260 bislang in Frankfurt Beschäftigte finden dann in Erlensee ihren Arbeitsplatz, die Zahl der Mitarbeiter soll mittelfristig auf rund 300 steigen.

Baseball gehörte von 1984 bis 2008 zu den Olympischen Sommerspielen, zunächst zweimal als Demonstrationssportart, danach als offizielle Wettkampf-Disziplin. Jetzt kehrt es als Wettkampf für Männer in die Olympischen Spiele zurück. Die Baseball-Variante Softball zählte ebenfalls schon früher, von 1996 bis 2008, zum offiziellen Programm und wird nun als Wettkampf für Frauen wieder aufgenommen.

Das ehemalige Sudetenland lag im Herzen Europas in den Grenzgebieten der heutigen Staaten Deutschland, Österreich, Polen, Slowakei, Tschechei und Ungarn. Das Siedlungsgebiet umfasste nicht nur das Sudetengebirge, sondern das gesamte deutschsprachige Grenzgebiet der damaligen Tschechoslowakei zum Deutschen Reich und Österreich. Die Gebietsgröße betrug ein Drittel der Tschechoslowakei.

Seit Jahren prosperiert dieses Sammelgebiet mit Potential. Denn durch kleine und kleinste Postwertzeichen-Auflagen sowie der extrem kurzen Frankaturgültigkeit grenzt sich die Sudetenphilatelie von anderen Gebieten deutlich ab. Sie besitzt einen exquisiten, teils exotischen Charakter – fernab vom Mainstream. Gutes und Edles ist selten und zudem fälschungsgefährdet. Dies trifft auch für die Briefmarken des Sudetenlandes zu. Fundiertes Fachwissen, insbesondere über die Überdruckarten, ist daher besonders wichtig.

Die Anlage und Unterhaltung aufwändig gestalteter Parkanlagen war lange Zeit Königen und Angehörigen des Adels vorbehalten. Als die herrschaftlichen Gärten im 18. und 19. Jahrhundert zunehmend für Besucher geöffnet wurden, begannen sich wohlhabende Bürger für den Gartenbau zu interessieren.

Mancherorts gründeten sie Vereine und richteten die ersten Garten- und Pflanzenschauen aus. So auch in Erfurt: Hier fand im Herbst 1865 die erste Internationale Land- und Gartenbauausstellung statt, die rund 30.000 Besucher und fast 400 Aussteller aus aller Welt anlockte.

Briefsendungen sollen in Deutschland ab 1. Januar 2022 teurer werden. Die Deutsche Post plant eine Erhöhung um rund 5 Cent, nachdem die Bundesnetzagentur Anfang Oktober ihre geplante Entscheidung veröffentlicht hat, eine Erhöhung um durchschnittlich 4,6 Prozent zu bewilligen. Die Genehmigung soll wie die Entscheidungen von 2016 und 2019 wieder für drei Jahre gelten.

Vorbehaltlich der endgültigen Genehmigung durch die Bundesnetzagentur werden die Produkte Standard-, Kompakt-, Groß- und Maxibrief zum 1. Januar 2022 jeweils fünf Cent teurer. So soll beispielsweise das Porto für den Standardbrief als das am häufigsten von Privatkunden genutzte Produkt von 80 auf 85 Cent steigen.