Die Mondscheinsonate, das Klavierstück „Für Elise“, die 5. Sinfonie, die auch Schicksalssinfonie genannt wird, und die 9. Sinfonie, deren letzter Satz die Grundlage der Europahymne bildet – alle vier Musikstücke stammen von Ludwig van Beethoven, der als einer der berühmtesten und meistgespielten Komponisten aller Zeiten gilt.

Mit seinem Werk hat er die Wiener Klassik zur höchsten Entwicklung geführt und der Musik der Romantik den Weg bereitet. Seine Schöpfungen zählen zum kulturellen Erbe der Menschheit, und seine handschriftliche Aufzeichnung der 9. Sinfonie ist Bestandteil des Weltdokumentenerbes der UNESCO.

(tb) Aufsehen erregte die neue Europäische Kommission mit ihrem Arbeitsprogramm für 2020. In Punkt 43 kündigte sie an, „die Ein- und Zwei-Cent-Münzen abzuschaffen, um die Nachteile und Herausforderungen von deren Nutzung zu beheben.“

Magere drei Seiten und nicht mehr als 16 MICHEL-Hauptnummern umfasst das Sammelgebiet Deutsche Seepost – Ozean-Reederei im MICHEL-Deutschland-Spezial. Kann es da wirklich – nach gut 100 Jahren – noch Neues zu entdecken geben?

Am 3. und 4. März bietet das Auktionshaus Ulrich Felzmann Sammlerinnen und Sammlern ein breites Münzangebot aus verschiedenen Epochen. Von der Antike bis zur Neuzeit sind Münzen, Medaillen und Banknoten bei der 168. Internationalen Felzmann Auktion mit dabei.

Gleich zu Beginn wird eine Serie aus fast 90 Positionen griechischer Münzen offeriert. Dabei sind auch zahlreiche Tetradrachmen, u.a. aus Messana (Los 26) sowie ein Gold-Stater Alexander des Großen (Los 35).

(tb) Zum 1. Mai nimmt die Deutsche Post die Erhöhung der Paketpreise zurück, die am 1. Januar in Kraft getreten war. Damit reagierte sie auf ein Verfahren, das die Bundesnetzagentur eingeleitet hatte.

Der Niederläder Vincent van Gogh (1853–1890) gilt als Begründer der modernen Malerei und ist laut Umfragen der bekannteste und populärste Maler überhaupt.

Vor Van-Gogh-Ausstellungen bilden sich regelmäßig lange Besucherschlangen, seine Motive sind beliebte Sujets für Kunstdrucke, und sie finden sich auf unterschiedlichsten Alltagsgegenständen. Soweit man heute weiß, hat er über 1000 Zeichnungen und 864 Gemälde hinterlassen.

Liebe MICHEL-Redaktion,

im MICHEL-Deutschland-Spezial sind im Sammelgebiet BRD Bewertungen für Hausauftragsnummern angegeben, z.B. beim Posthornsatz oder bei den Heuss-Marken; sie werten oft ein Vielfaches der Normalmarken.

In meiner Sammlung befindet sich ein entsprechendes Paar der MiNr. 242 – doch im MICHEL fehlen HAN-Preisbewertungen. Warum das?

Mit freundlichen Grüßen
Paul G.

(tb) Um fünf Prozent gegenüber 2018 sank die Zahl der im Vorjahr aus dem Verkehr gezogenen Falschgeldnoten. Die Deutsche Bundesbank beschlagnahmte 55.200 Falsifikate.

An der Spitze steht weiterhin die 50-Euro-Note mit einem Anteil von 56 Prozent, vor dem Zwanziger mit 24 Prozent. Allerdings ging die Zahl sichergestellter falscher Fuffziger deutlich zurück, was die Bundesbank auf die Einführung der neuen, fälschungssichereren Note zurückführt.