Mit dem Namen Sepp Herberger (1897–1977) ist die weltweite Anerkennung des deutschen Fußballs verbunden.

Vom „Chef“, wie ihn die ihm anvertrauten Spieler respektvoll nannten, ist jedoch nicht nur der unverhoffte Sieg der „Helden von Bern“ bei der Weltmeisterschaft in der Schweiz 1954 in Erinnerung geblieben.

Das Deutsche Kinderhilfswerk DKHW wurde am 17. Februar 1972 von drei Münchner Geschäftsleuten ins Leben gerufen. Sie machten es sich zum Ziel, die Spielplätze in Deutschland vielfältiger, kreativer und moderner auszustatten.

In den vorherigen Folgen der Serie „Fälschung erkannt“ wurden verschiedene Methoden zur Überprüfung der Gummierung eines Postwertzeichens vorgestellt, insbesondere die Untersuchung der Gummierungsoberfläche, die Kontrolle der Perforation und die Analyse unter UV-Licht. Die aktuelle Folge beschäftigt sich mit der Frage, wie Entfalzungen erkannt werden können.

(tb) Die Deutsche Post rechnet für das laufende Jahr mit einem stagnierenden operativen Gewinn. In seinem Ausblick kalkulierte der Vorstand bei einer Abweichung von fünf Prozent nach oben oder unten mit acht Milliarden Euro, also dem Wert des Vorjahres, das in die Konzerngeschichte als drittes Rekordjahr hintereinander eingeht.

Berlin ist eine der wenigen deutschen Städte, die ein in sich geschlossenes U-Bahn-Netz ihr Eigen nennen. Die Berliner U-Bahn, zu der es bereits im Jahr 1880 Vorschläge und Entwürfe gegeben hatte, konnte 1902 als Hoch- und Untergrundbahn eröffnet werden und war die erste elektrische Untergrundbahn für den öffentlichen Personenverkehr, die in Deutschland in Betrieb genommen wurde. Heute umfasst das Streckennetz etwa 150 Kilometer, an denen 175 Haltestellen liegen, die von neun Linien angefahren werden. Viele ihrer Haltepunkte weisen architektonische Besonderheiten auf. Das gilt auch für die im Ortsteil Wilmersdorf an der U-Bahn-Linie 3 gelegene Station Heidelberger Platz, deren südlicher Eingang auf dem neuen Sonderpostwertzeichen der Serie „U-Bahn-Stationen“ abgebildet ist.