(tb) Die Deutsche Post baut das Angebot im Speditionsgeschäft mit Fernost aus. Zwischen China und Deutschland verkehren inzwischen wöchentlich Containerzüge, die unter anderem die Transsibirische Eisenbahn nutzen.

(f-l/wm) Am 9./10. September 2016 bietet die bekannte Leipziger Firma 3800 Lose aus fast allen Sammelgebieten an. Den Auftakt bilden 390 Lose Zeppelinpost (1912/1939), davon DR (130) Europa (120) Übersee (80), teils frühe Zeppelinbelege und interessante Zuleitungen.

(tb) Seit Anfang Juli bietet die Deutsche Post bundesweit an, Pakete auch in den Abendstunden zuzustellen. Der Kunde muss bei der Bestellung ein zweistündiges Zeitfenster zwischen 18 und 21 Uhr festlegen.

(wm) Das Auktionshaus David Feldman in Onex/Genf teilte unlängst mit, dass die Familie Burrus das Haus ausgewählt habe, die Druckplatte zu versteigern, von der 1847 die beiden legendären „Post Office-Marken“ gedruckt wurden.

(tb) Die DHL erhält im Herbst ein paar hundert Paketkästen mehr. Sie befinden sich in Kraftwagen der Marke Smart und werden umgangssprachlich „Kofferraum“ genannt. Im Raum Stuttgart beginnt ein Markttest, bei dem Zusteller die Pakete in die Kofferräume besagter Automobile einlegen dürfen, wenn die Kraftwagenhalter dies vorab gestatten.