Was sind die schlimmsten Alpträume eines Menschen? Einer davon ist es wohl, gefangen zu sein, ohne sich bewegen zu können; im Treibsand zu stecken; durch eine undurchdringbare Membran von der Außenwelt getrennt zu sein.

Die Designer von CIT Coin Invest AG widmen dieser Angst eine innovative Münze. Unter dem Titel „TRAPPED“ spielt sie mit menschlichen Urängsten und verwendet dafür modernste Prägetechnologie.

(tb) Tobias Meyer ist seit dem 1. April für das Brief- und Paketgeschäft der Deutschen Post in Deutschland verantwortlich. Der Aufsichtsrat bestellte ihn als Nachfolger Frank Appels. Der Vorstandsvorsitzende hatte den Bereich seit dem Abgang von Jürgen Gerdes im vergangenen Jahr geführt.

Meyer ist promovierter Wirtschftsingenieur und arbeitete zunächst für die Beratungsgesellschaft McKinsey. 2013 wechselte er zur Deutschen Post und leitete die Konzernentwicklung. Ab 2015 zeichnete er für das Speditionsgeschäft verantwortlich, das nach einer fehlgeschlagenen Umstellung der Informationstechnologie in schweres Fahrwasser geraten war.

Die Literaturklasse der Italia 2018 International Philatelic Exhibition in Verona, die vom 23. bis zum 25. November 2018 stattfand, brachte für MICHEL zahlreiche hohe Auszeichnungen, für die wir uns herzlich bei der Jury bedanken!

Mit Groß-Vermeil geehrt wurden: MICHEL-Übersee Band 1.1: Nordamerika 2018, MICHEL-Britische Kolonien und Gebiete in zwei Bänden, MICHEL-Französische Kolonien und Gebiete und MICHEL-Motive: Olympische Spiele.

Am 11. Februar 1869 wurde Elisabeth Schüler in Elberfeld, einem heutigen Stadtteil von Wuppertal, geboren. Während ihrer glücklosen Ehe mit dem Arzt Jonathan Berthold Lasker entdeckte sie ihre schriftstellerischen Neigungen. In ihren gefühlsbetonten Werken befasst sich Else Lasker-Schüler mit den Themen Liebe, Familie und Religion, schafft mystische Traumwelten, in denen sie christliche, alttestamentarische und orientalische Elemente vereint. Sich selbst stilisierte sie zur Herrscherin erfundener Legenden, in denen ideale Vorstellungen im Spannungsverhältnis mit realen politischen und persönlichen Lebensumständen stehen.

(Anzeige) Die Fragestellung allein dürfte bei Philatelisten weitreichendes Naserümpfen ernten. Allgemein wird doch propagiert, dass es sich bei Briefmarken um reine Sammlerobjekte handelt, dass der Begriff des „Investierens“ bereits eine verpönte Gewinnerzielungsabsicht beinhalte, die mit den hehren Zielen der Philatelie nicht zu vereinbaren ist.

Doch sollte man nicht vergessen, dass Investieren nicht zwangsläufig Geldvermehrung zum Ziel haben muss; es kann auch der Erhaltung von Vermögen dienen. Wenden wir uns aber zunächst tatsächlich der Geldvermehrung zu.