(tb) In Bremen beginnt 2019 ein Versuch, Pakete verschiedener Dienste in einem Güterverteilzentrum zu bündeln und gemeinsam in die Fußgängerzone in die Innenstadt zu bringen. Ab 2020 soll ein Bus-Anhänger die Pakete zum Hauptbahnhof bringen. Dort dient der Anhänger als Mikrohub, also als kleines Umschlagzentrum.

MiR 8 2018 InhaltTeil41(mi) Liebe MICHEL-Redaktion,

ich habe eine Frage zu den Anzeigenfeldern der Markenheftchen aus dem Dritten Reich. Zum Beispiel bei Markenheftchen MH 48 steht unter der Abbildung des Heftchenblattes 120 mit der Anzeige „Postsparkasse“ die Nummern-Angabe „A 13.4“, in der Auflistung zu W 151 findet sich zum gleichen Anzeigenfeld aber die Angabe „A 13.3“. Diese oder ähnliche Varianten tauchen des Öfteren auf – was ist denn der Unterschied zwischen A 13.3 und A 13.4?

(tb) In Österreich verhandeln der Vorstand der staatlichen Post und die Post-Gewerkschaft über die Einführung der Viertage-Arbeitswoche. Beide Seiten sehen darin Vorteile, die Führung der Post hofft, dann den Fuhrpark effizienter nutzen und leichter auf Arbeitsspitzen reagieren zu können.

MiR 8 2018 Inhalt(mi) Der Echte Pfifferling (Cantharellus cibarius) ist zwischen Juni und November vor allem unter Fichten und Rotbuchen zu finden. Früher war er weit verbreitet, heute geht der natürliche Bestand stark zurück. Zu erkennen ist er an seiner charakteristischen dottergelben Farbe. Die Bezeichnung „Pfifferling“ erhielt er wegen seines pfeffrigen und würzig-aromatischen Geschmacks, während sein Duft fruchtigen Aprikosen gleichkommt.

JS 03 2018 Titelseite(JS) Briefmarkenfreunde haben Freunde in und aus aller Welt. Das sind einerseits die Marken und Stempel, andererseits die jungen Menschen, die Briefmarken sammeln. Das neue Heft der Zeitschrift Junge Sammler beschäftigt sich daher mit der großen Vielfalt der Philatelie. Diesmal ist der Schwerpunkt Israel, da im November in Fellbach die Deutsch-Israelische Ausstellung FELBA 2018 stattfindet.